Das Coronavirus sorgt von Tag zu Tag für steigende Infektionszahlen, was drastische Gegenmaßnahmen zur Folge hat: Geschäfte, Restaurants und sonstige öffentliche Einrichtungen schließen – so auch die Büros. Home Office ist für viele Unternehmen die einzige Möglichkeit ihre Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer stellt diese Umstellung vor große Herausforderungen

Gefahren im Home Office: Hacker nutzen Krisenzeit, um gezielte Cyberangriffe zu starten.

Das Hornetsecurity Security Lab beobachtet seit mehreren Wochen verschiedene bösartige E-Mail-Kampagnen, die sich die Angst vor dem Coronavirus zunutze machen und darauf abzielen E-Mail-Adressen und Passwörter abzugreifen oder durch platzierte Links und angehängte Dokumente Malware in die Systeme der Empfänger zu schleusen.

Es besteht die Gefahr, dass durch einen unbedachten Klick Malware ins System gelangt und das hauseigene IT-Team remote kaum zu erreichen ist. In Krisenzeiten wie heute kann es zudem vorkommen, dass während ein Großteil der Mitarbeiter im Home Office arbeitet, die Server verschiedener Kommunikationsplattformen so stark ausgelastet sind, dass unternehmensweite Ausfälle resultieren

Mit 365 Total Protection Suite – Cloud Security für Office 365 sind Sie optimal geschützt. Spam E-Mails und E-Mails mit Virus werden sofort herausgefiltert und der Schaden somit präventiv bekämpft.

>> Weitere Informationen

 



Tuesday, March 24, 2020

« Zurück